Kategorien-Archiv Aktuelles

VonUdo Blechschmidt

Mittel für Kommunalen Sportstät­tenbau freigegeben

Pressemitteilung:

Sechs Maßnahmen im Wahlkreis Neckarsulm erhalten insgesamt 765.000 Euro

Die CDU-Landtagsabge­ordnete Isabell Huber gab am Freitag (10.5.) in Heilbronn bekannt, dass im Wahlkreis Ne­ckarsulm sechs Maßnahmen im kommunalen Sportstättenbau mit insgesamt 765.000 Euro gefördert werden.

„Ich bin froh, dass wichtige Projekte des Sportstättenbaus im Wahlkreis Neckarsulm, über die ich bei meinen Antrittsbesuchen bei den Städten und Gemeinden schon größtenteils informiert worden bin, in den Kreis der geförderten Bauvorhaben aufgenommen wurden“, so Huber.

Konkret verteilt sich die Fördersumme im Wahlkreis Neckarsulm wie folgt:

  • Möckmühl: Sanierung der Rundlaufbahn (Fördermittel: 168.000 Euro)
  • Neckarsulm: Umbau eines kunststoffverstärkten Rasens in einen Kunstrasenplatz in Amorbach (Fördermittel: 80.000 Euro)
  • Neuenstadt: Umbau eines Rasenspielfeldes in ein Kunstrasenspielfeld und Sanierung der Rundlaufbahn (Fördermittel: 165.000 Euro)
  • Oedheim: Sanierung des Sportplatzes Oedheim mit Umbau des Rasenplatzes in einen Kunstrasenplatz (Fördermittel: 130.000 Euro)
  • Offenau: Sanierung der Sporthalle Offenau (Fördermittel: 86.000 Euro)
  • Weinsberg: Sanierung der Rundlaufbahn am Sportgelände Stämmlesbrunnen (Fördermittel: 136.000 Euro)

Die Abgeordnete erläuterte, dass das Land Baden-Württemberg im Jahr 2019 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 18,4 Millionen Euro fördert. Darauf hätten sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Für das Programm 2019 wurden insgesamt 151 Anträge gestellt. Damit konnten landesweit rund 73,5 Prozent der Anträge (111 von 151) berücksichtigt werden. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. „Der Sport in Schulen und Vereinen leistet einen großen und unverzichtbaren Beitrag für die Gesellschaft und spielt in Baden-Württemberg traditionell eine wichtige Rolle. Die dort vorgelebte Gemeinschaft vermittelt neben der Freude an Bewegung und aktiver Gesundheitsvorsorge auch wichtige Grundwerte wie Toleranz, Fairness und Teamgeist“, so Isabell Huber abschließend.

Isabell Huber MdL

VonUdo Blechschmidt

Charity Lauf auf dem Sportplatz Möckmühl

Charity Lauf – Jede Runde zählt!

Bereits seit zwei Jahren veranstaltet das „be fantastic“ Team rund um Christiane Domino, Initiatorin des Projekts, mit wachsender Beliebtheit einen Charity Lauf auf dem Sportgelände von Möckmühl. Alle Beteiligten hatten die vergangen Jahre eine solche Freude dabei, dass klar war: Das machen wir wieder. Zumal auch im letzen Jahr eine ordentliche Summe von über 3000 Euro anteilig an folgende drei Vereine übergeben werden konnte:

Alicia hilft e.V. – ein junger Verein mit Sitz in Neckarwestheim, der Familien mit Kindern mit Behinderungen unterstützt
Networker for Humanity – ein Verein mit Sitz in Heidelberg, der in Not geratene Menschen mit Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt, auch international

Eppacher Mühle – ein Verein mit Sitz in Neuenstein, der für an Demenz erkrankten Menschen ein neues, selbstbestimmtes Zuhause schafft

An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank an alle Möckmühler Betriebe und Geschäfte, die mit ihren Sachspenden für die Tombola einen großen Beitrag geleistet haben. Besonderer Dank gilt Jens Sand von der Württembergischen, der versicherungstechnisch für die Sicherheit der Läufer gesorgt hat.

Die Aktionen rund um den Lauf sind mittlerweile deutschlandweit bekannt, denn im Herbst letzten Jahres durften die Organisatoren diesen auf dem Jahreskongress der Networker for Humanity vorstellen.

Mit Unterstützung ansässiger Vereine wird nun der Lauf am Sonntag Vormittag, 12.05.2019 wieder auf dem Sportplatz in Möckmühl stattfinden. Laufen kann jeder, ob sportlich oder gemütlich. Möglichkeiten zur Spende erfolgen entweder dadurch, dass man sich einen Sponsor sucht, der pro gelaufener Runde einen bestimmten Betrag zahlt oder aber dadurch, dass man sich als Läufer selbst sponsert.

Wer an diesem Tag keine Zeit hat, aber dennoch spenden möchte, kann dies auch tun. Informationen bekommt man unter der unten angegebenen e-mail Adresse.

In diesem Jahr gehen die Spenden anteilig an Networker for Humanity, Alicia hilft und an die Jugendfarm Neckarsulm, einem betreuten Abenteuerspielplatz mit Tieren für Kinder und Jugendliche.

Rund um diese Aktion gibt es auch noch ein Rahmenprogramm: eine Tombola mit garantierten Gewinnen sowie eine hervorragende Versorgung für das leibliche Wohl durch die Sportgaststätte.

Anmeldung: Ab 9.30 Uhr werden die Läufer an diesem Tage erfasst, so dass auch spontan noch gelaufen werden kann.

„Jede Runde zählt – Viele können zusammen Großes bewirken!“ befantastic@gmx.de

VonUdo Blechschmidt

Nominierungsveranstaltung mit Hauptversammlung

Am Samstag den 09.03.2019 fand unsere Nominierungsveranstaltung zur Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 statt.

Bernd Sepbach, Geschäftsführer des CDU Kreisverbandes Heilbronn führte die Nominierungsveranstaltung durch. Nach Vorstellung der Kandidaten konnte auch gleich mit der Wahlen begonnen werden. Hier wurden alle unsere Kandidaten
bestätigt.

Im Anschluss fand unsere diesjährige Hauptversammlung statt, besucht hat uns Frau Isabell Huber MdL (Nachfolgering für Dr. med. Bernhard Lasotta) für den Nördlichen Wahlkreis. Sie nutzte diese Gelegenheit sich gleich bei uns vorzustellen. Nach den Berichten der Vorstände ging es in den gemütlichen Teil über, bei dem interessante Gespräche geführt wurden.

Ich bedanke mich bei Frau Isabell Huber, das Sie uns bei unserer diesjährigen Hauptversammlung besucht hat, ebenso gilt unseren Dank Bernd Sepbach der unsere Nominierungsveranstaltung geleitet hat.

Udo Blechschmidt

VonUdo Blechschmidt

Sportprofil ist zukunftsweisendes Signal zum Erhalt des Jagsttal-Gymnasiums in Möckmühl

Die Landespolitik unterstützt das Jagsttalgymnasium in Möckmühl seit Jahren, seinen Standort im Ländlichen Raum als zentrales Bildungsangebot und wichtige Infrastruktureinrichtung der Stadt zu festigen. Die Besonderheiten mit neunzügigen Gymnasien in der Umgebung, einem großen Einzugsbereich im ländlichen Raum und oft unzuverlässigen Nahverkehrsangeboten stellen besondere Herausforderungen dar“, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta. Deswegen sei man mit der Schulleitung und Stadtverwaltung seit langem im Gespräch, wie der Standort noch attraktiver gestaltet werden könne. Vorgespräche mit dem Kultusministerium, auch unter Beteiligung der Ministerin Dr. Susanne Eisenmann, hatten im Vorfeld stattgefunden und der Schule klare Entwicklungsperspektiven aufgezeigt. „Der jetzige Besuch von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann am Jagsttal-Gymnasium am 3. Dezember 2018 in Möckmühl war ein wichtiges Signal an den Schulstandort und die Stadt, den Standort des Gymnasiums weiter zu sichern. Die Zusagen der Unterstützung wurden erneuert“, so Lasotta, auf dessen Einladung der Besuch zustande gekommen war: „Konkret wurde vereinbart, das die Schule ein neues Sportprofil zu den bisherigen Angeboten aufbaut und in enger Kooperation mit dem Regierungspräsidium und den Verantwortlichen vor Ort, wie Stadtverwaltung, Vereine und Verbänden dazu ein konkretes Konzept entwickelt. Das Kultusministerium sicherte seine volle Unterstützung zu organisatorischen Hilfestellung und den künftigen personellen Ausstattungen zu. Schulleiter Marcus Dunke hatte das Lehrerkollegium beschließen lassen, das Gymnasium mit einem zusätzlichen Sportprofil künftig breiter auszurichten. Ministerin Dr. Susanne Eisenmann bekräftigte bei ihrem Besuch die Haltung des Ministeriums, den Gymnasialstandort unter den örtlichen besonderen Bedingungen weiter sehr wohlwollend zu unterstützen. „Wir stehen der geplanten Profilschärfung in Richtung Sport aufgeschlossen gegenüber. Hierfür gibt es bereits zahlreiche erfolgreiche Beispiele von Schulen mit Sportprofilen in Baden-Württemberg. Wichtig ist jetzt, dass die Konzepte schnell und unter Beteiligung der Schulgemeinschaft und örtlicher Unterstützer erarbeitet werden, damit klar ist, welche zusätzlichen Bedarfe mit Personal auf das Land zukommen“, so Eisenmann.

Der ebenfalls zum Gespräch eingeladene Landtagsabgeordnete Reinhold Gall und der Möckmühler Bürgermeister Ulrich Stammer betonten die Wichtigkeit, bereits laufende Kooperationen im Bereich des Sports gezielt weiter auszubauen, damit die Schule auch externe Unterstützung erfährt. „Ich hoffe, dass die Schule das starke Signal aus der Landespolitik nutzt und nun schnellstmöglich das Konzept für ein Sportprofil auch unter Einbeziehung der weiteren Möckmühler Schulen und von Partnern detailliert auszuarbeiten. Dies ist eine riesen Chance, die unserem Jagsttal-Gymnasium durch die politische Entscheidung der Ministerin eröffnet wird. Diese muss jetzt genutzt werden, um die Schule weiter gut zu entwickeln und damit langfristig den Bestand zu sichern“, erklärte Lasotta abschließend.

Dr. med. Bernhard Lasotta

VonUdo Blechschmidt

“Leben retten – Aktion für Ben”

Aus aktuellem Anlass veranstaltet die FU Kocher-Jagst einen Nachmittag
rund um die Themen Stammzelltypisierung, Gesunderhaltung,
sowie Leben und Wohnen im Alter.

Wir treffen uns am Sonntag,
02. Dezember 2018 um 17 Uhr
im Württemberger Hof.

Dort besteht auch die Möglichkeit, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Es sind alle herzlich willkommen, denen diese Themen am Herzen liegen.

NKR (Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellenspender-Register)

Christiane Domino und Nadine Mackenrodt

VonUdo Blechschmidt

Dialogveranstaltung mit Spätaussiedler und Heimkehrer

Auf Einladung des Netzwerks der Spätaussiedler und Heimkehrer waren die  Abgeordneten Alexander Throm MdB und Dr. Bernhard Lasotta MdL zu Gast in Möckmühl. Im Dialog mit den anwesenden Bürgern wurde die thematische Bandbreite vom Verkehr, bis hin zu Integration von Flüchtlingen deutlich. Dies zeige aus Sicht der stellv. Bundesvorsitzenden des Netzwerks, Frau Albina Nazarenus-Vetter, dass “meine Landsleute die Probleme eines jeden Möckmühlers teilen und diese Stadt zu ihrer Heimat geworden ist”. Daneben wurden mit der Rente für Spätaussiedler und der Anerkennung von Berufsabschlüssen auch Themen, die im Besonderen die Deutschen aus Russland betreffen, angesprochen. 

 

Hierzu erklärt Alexander Throm: “Die aktuelle Situation in diesem Bereich muss und wird sich verbessern”. Weiterhin erklärte er: “Sie können in mir einen ehrlichen Fürsprecher für Ihre Anliegen sehen, weil Sie bei der Integration in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt großes geleistet haben und die Repressionen, die Sie früher als Deutsche erfahren haben, eine Verantwortung Deutschlands begründen”. Abschließend dankte Dr. Bernhard Lasotta den Anwesenden für ihr kommen und stellte klar, „dass wir als CDU-Abgeordnete die gesellschaftlichen Veränderungen und Herausforderungen nicht nur hinnehmen, sondern gemeinsam mit Ihnen auf Landes- und Bundesebene gestalten wollen”.

 

Theresia Lanig

VonUdo Blechschmidt

Gründung der Frauen Union Kocher-Jagst

Nach reiflicher Überlegung und Sondierungsgesprächen wurde am  Donnerstag, 17.05.2018 die Frauen Union (FU) Kocher-Jagst gegründet.

Dr. Bernhard Lasotta (MdL) übernahm die Wahlleitung und die Moderation des Abends. Zu unserer besonderen Freude nahm sich Wirtschaftsstaatssekretärin Kathrin Schütz Zeit, um uns zu unterstützen, sowie uns an ihrem umfangreichen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen. Sie begrüßt ausdrücklich die Arbeit der FU und betonte die Wichtigkeit dieser Gründung.

Gewählt wurden als Vorstandsteam Christiane Domino und Nadine Mackenrodt. Schriftführerin wurde Anna Hottmann und Kassenwart Saskia Ludäscher.

Herzlichen Dank dafür!

Wir verstehen unser politisches Engagement so, Themen, die vor allem von Frauen diskutiert werden, zu sammeln und lösungsorientiert anzugehen. Von Gesundheit (Ernährung, regionale Produktion, Versorgung durch niedergelassene Ärzte), über Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Pflege von Angehörigen, Kita-Betreuung, Schule und Schulentwicklung, sowie Ausbildung, Unterstützung von Start-ups von Jungunternehmerinnen bis hin zum vernünftigen Ausbau des öffentlichen Personalverkehrs und guter Internetversorgung spannen sich die bisher gesammelten Themen.

Hierzu sind alle Frauen, ob jung ob alt, egal ob Mitglied der CDU, herzliche eingeladen. Ziel ist es, gemeinsam unsere Region positiv und nachhaltig weiter zu entwickeln.

Termine unserer Treffen und Aktionen finden Sie in Kürze auf dieser Homepage!

Christiane Domino

VonUdo Blechschmidt

Alexander Throm MdB zum EU-Projekttag am Jagsttal-Gymnasium Möckmühl

Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Heilbronn Alexander Throm MdB sprach anlässlich des bundesweiten EU-Projekttages mit über 100 Schülerinnen und Schülern der Klassen elf und zwölf am Jagsttal-Gymnasium in Möckmühl über die Bedeutung von Europa für Deutschland, besonders aber für Baden-Württemberg als exportstarkes Bundesland.

„Für mich als Innenpolitiker ist auch der gemeinsame Schutz der europäischen Außengrenzen die Herausforderung, die wir dringend angehen müssen. Ein Großteil der geplanten Mehrausgaben im neuen Haushaltsplan der EU fließt in den Bereich Grenzschutz, Innere Sicherheit und Bewältigung der Migration. Hier müssen wir besser zusammen arbeiten und das ist ein Schritt in die richtige Richtung“, betonte Throm. „Die verschiedenen Organisationen Europas, vor allen Dingen die Europäische Union, aber auch zum Beispiel der Europarat als älteste europäische Institution mit 47 Mitgliedstaaten sind Garant für Frieden und Freiheit. Deshalb ist es so enorm wichtig, dass Sie den Gedanken Europas auch an andere junge Menschen  weiter tragen und Werbung für den gemeinsamen Weg mit dem wichtigsten Partner Frankreich und allen anderen Nationen in der Europäischen Union machen“, ermutigte Throm die Zuhörer.

Die hochinteressierten Schülerinnen und Schüler thematisierten auch die Debatte um einen Beitritt der Türkei zur EU. „Ein Beitritt der Türkei zur Europäischen Union ist aus meiner Sicht ausgeschlossen – sowohl heute, als auch morgen. Nichtsdestotrotz ist die Türkei Nato-Partner, mit dem wir im Gespräch bleiben müssen“, erklärte Throm auf Nachfrage eines Schülers.

„Ich habe mich sehr über die Initiative von Herrn Throm gefreut, der diesen Besuch zum EU-Projekttag angeregt hat. Auch Schüler aus anderen Klassen zeigten großes Interesse und haben an der Diskussion teilgenommen, das ist ein gutes Zeichen“, dankte Schulleiter  Marcus Dunke für den Besuch.

Theresia Lanig

VonUdo Blechschmidt

Frauenfrühstück mit Alexander Throm MDB in Möckmühl

Alexander Throm MdB hat zum Frauenfrühstück in die Evangelische Freikirche in Möckmühl eingeladen.

Neben den eingeladenen Frauen der CDU Mitglieder waren Frauen aus Sozialverbänden, aus der Oberstufe des JTG Möckmühl, Mitglieder der Evangelischen Freikirche  Möckmühl und interessierte Frauen aus Möckmühl, Züttlingen und Roigheim anwesend.

Nach kurzer Vorstellung seiner Person auf Aufgaben im Bundestag konnten die anwesenden ein zweites Frühstück mit Kaffee, Hefezopf und selbstgemachter Marmelade von Herrn Throms Ehefrau genießen. Anschließend widmete sich Alexander Throm der Fragen und Meinungen der Frauen zur aktuellen politischen Lage in Bund und Länder, sowie zu Möckmühl und Umgebung.

Das Thema integration der Asylanten, hatte einen recht großen Diskussionsbedarf, hier ging es unter anderem darum wie anerkannte Asylanten weitere Unterstützung erhalten können, um schneller eine geeignete Arbeitsstelle zu bekommen und dadurch die Sozialkassen weniger belasten. Möglichkeiten würde es geben, es scheitert allerdings an den Formalitäten und der Bürokratie.

Die Oberstufe des JTG Möckmühl stellte Fragen zu Umwelt und Mindestlohn, hier wurde dann auch gleich die Diesel Gate und die Verpflichtung der Automobilindustrie diskutiert.

Relativ schnell waren dann schon die veranschlagten 2 Stunden rum, und Alexander Throm musste weiter zu einem nächsten Termin.

Der Stadtverband und die Mitgliederfrauen empfanden das Frauenfrühstück als gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns auf den nächsten Termin.

Udo Blechschmidt

VonUdo Blechschmidt

Stabübergabe bei der CDU Mittleres Jagttal

Bei der Hauptversammlung der CDU Mittleres Jagsttal wurde ein

neuer Vorstand gewählt. Aus privaten Gründen verzichtete Dr. Kurt Hahn, der den Verband 18 Jahre leitete,auf eine erneute Kandidatur.

In Anwesenheit von Dr. Bernhard Lasotta MdL wurde neu gewählt: Udo Blechschmidt, 1. Vorsitzender, Jens Sand, Stellvertreter für Möckmühl, Henrik Hebeiß, Stellvertreter für Widdern, Kurt Rudolph, Stellvertreter für Roigheim, Gertrud Frers, als Schatzmeisterin und Christiane Domino als Schriftführerin.

Dr. Lasotta und der neugewählte Vorsitzende Udo Blechschmidt dankten

Dr. Kurt Hahn und würdigten seine Verdienste.

Aus dem Vorstand schieden aus:

Martin Ernst, bis dahin Stellvertreters für Roigheim, Jürgen Bircks als Stellvertreter für Jagsthausen, Nadine Mackenrodt als Schatzmeisterin, die aber weiterhin als Ausschussmitglied zur Verfügung steht und Dr. Thomas Kunick, der wie Dr. Kurt Hahn auch 18 Jahre in wechselnden Funktionen dem Vorstand angehörte.

ViSdP

Udo Blechschmidt Vorsitzender