Kategorien-Archiv Aktuelles

VonUdo Blechschmidt

Pressemitteilung zur Nominierungsversammlung WK Neckarsulm

Am Montag den 3. Februar nominierten die CDU-Mitglieder im Wahlkreis Neckarsulm Isabell Huber mit nahezu 99% als Kandidatin zur Landtagswahl 2021.
Zu Beginn der Versammlung begrüßte der CDU Kreisvorsitzende Alexander Throm MdB im voll besetzten Saal die 120 anwesenden Mitglieder und Gäste und richtete den Blick auf die drängenden Themen der Bundes- und Landespolitik. „Insbesondere im Bereich der Bildung und der Inneren Sicherheit sind die Bundesländer für vieles zuständig, also auch für vieles verantwortlich. Gerade deshalb ist es gut und wichtig, dass wir hier in Baden-Württemberg nach fünf Jahren grün-rotem Stillstand seit 2016 wieder große Schritte nach vorne machen“, so Throm. Im Anschluss an die Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden hielt Isabell Huber ihre Bewerbungsrede. Die Landtagsabgeordnete und junge Mutter, die die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises seit Februar 2019 vertritt und zuvor als persönliche Mitarbeiterin des Amtsleiters des Haupt- und Personalamts der Landeshauptstadt Stuttgart tätig war, richtete in ihrer Vorstellung den Blick auf die Chancen und Herausforderungen, die über das Jahr 2021 hinaus auf das Land Baden-Württemberg und die Region zukommen. Huber kündigte an, sich weiter für unsere Region als starken Wirtschaftsstandort einzusetzen, denn insbesondere der Transformationsprozess in der Automobilindustrie stelle bereits heute die Unternehmen und die Arbeitnehmer gleichermaßen vor große Aufgaben. Weiter nannte sie die Verkehrspolitik für die Region, eine gute Gesundheitsversorgung und nicht zuletzt die qualitativ beste Betreuung und Bildung der Kinder als ihre Schwerpunktthemen, die ihr besonders am Herzen liegen. „Die CDU steht dabei wie keine andere Partei für das richtige Ausbalancieren zwischen wirtschaftlichem Fortschritt, sozialer Verantwortung und Klimaschutz“, so Huber in ihrer Vorstellungsrede.
Als Zweitkandidat nominierten die Anwesenden mit nahezu 96 % den ehemaligen JU-Kreisvorsitzenden Kevin Pukat aus Neckarsulm. Gemeinsam zeigten sie sich entschlossen, den Wahlkampf anzunehmen und das Direktmandat für die CDU zu verteidigen.

VonUdo Blechschmidt

Pressemitteilung zum Kreisparteitag des CDU Kreisverband Heilbronn

Am Samstag, den 30. November wählte sich der CDU Kreisverband Heilbronn im Rahmen seines Kreisparteitags einen neuen Vorstand rund um den mit über 90 % wiedergewählten Kreisvorsitzenden Alexander Throm MdB. Dieser betonte in seiner Rede die großen strukturellen Herausforderungen für Deutschland und die Region Heilbronn-Franken, die mit dem Wandel der Automobilindustrie einhergehen würden. Diesen Strukturwandel, so führte Throm weiter aus, „müssen und werden wir als Politik und insbesondere als CDU im Kreis Heilbronn aktiv begleiten, damit die Standorte in der Region fortentwickelt werden und stark bleiben“. Neben Alexander Throm MdB wurden als stellvertretende Kreisvorsitzende Dr. Michael Preusch, Isabell Huber MdL und Georg Susset gewählt. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Friedlinde Gurr-Hirsch kandidierte zum ausdrücklichen Bedauern des Vorsitzenden nicht mehr, führte aber aus, dass sie auch über die nächste Landtagswahl hinaus sich für die Region, die CDU und ihr Herzensthema die Landwirtschaft engagieren werde.
Zu Beginn der Jahreshauptversammlung erinnerte der Kreisvorsitzende an den Verlust mehrerer enger Parteifreunde und betonte, dass dies den Verband erschüttert habe, man aber im Andenken an sie und in ihrem Geiste die Arbeit engagiert fortsetzen werde. „Die Lebensleistung und das unermüdliche Engagement der zu meinem tiefsten Bedauern viel zu früh Verstorbenen, Dr. Bernhard Lasotta und Thomas Donnerbauer, können uns allen nur Vorbild sein“, so Throm.


VonUdo Blechschmidt

Kamingespräch – Biene gut alles Gut?

Am Freitag den 25.10. fand unser alljährliches Kamingespräch in der Götzenburg Jagsthausen statt.

Unser diesjähriger Gastredner Peter Hauk MdL, Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, zum Thema Volksbegehren “Rettet die Biene”

Grundsätzlich war erstmal zu erläutern was das Volksbegehren genau fordert. Generell 50% weniger Pflanzenschutzmittel, 50% Ökolandbau und unter anderem auch verstärkter Schutz von Streuobstbeständen.

Die Schwierigkeit beschrieb Herr Hauk darin, die Balance zu finden um ein passendes Eckpunktepapier zu schaffen und trotzdem dem Volksbegehren „Artenschutz” gerecht zu werden ohne das die Landwirtschaft abhängt wird.

Nachgehend in einer sehr fairen Diskussion wurde klar, dass die Landwirtschaft weiterhin mehr Rückhalt von Politik braucht, da der Austausch in den einzelnen Verbänden nicht optimal war. Zudem will man nicht einfach als Buhmann in der Gesellschaft in Sachen Artenschutz gelten.

Mit Herr Hauk MdL und der CDU ist der richtige Ansprechpartner im ländlichen Raum gewiss gefunden.

Ein Dankeschön gilt auch dem Hausherr Götz von Berlichingen für den passenden Rahmen.

VonUdo Blechschmidt

Volksbegehren “rettet die Biene”

Gut 200 Gäste kamen am 21. Oktober 2019 der Einladung des CDU-Kreisverband Heilbronn zum Thema Volksbegehren “Rettet die Bienen” nach.

Isabel Huber MdL und die Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL führten hitzige Diskussionen mit vielen engagierten Landwirten aus der Region über das Volksbegehren und das dazu entworfene Eckpunktepapier der Landesregierung.

Die Diskussion zeigt: Ein Kompromiss bleibt ein Kompromiss, der nun noch weiter konkretisiert werden muss. 

VonUdo Blechschmidt

Der Wald der Zukunft als Herausforderung

Der Wald der Zukunft bleibt besonders nach den Trockenschäden auch im Heilbronner Land eine Herausforderung. Gemeinsam mit unserem Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL, der Landtagsabgeordneten Isabel Huber MdL besichtigten wir heute die bereits vorhandenen Waldschäden in Mockmühl und tauschten uns anschließend mit Förster, Waldbesitzern und Interessierten auf Schloss Assumstadt über das weitere Vorgehen aus. Unser Wald ist der CO2-Speicher schlecht hin.

Deshalb ist es umso bedeutender, dass wir ihn mit den Maßnahmen des Notfallplans der Landesregierung wetterfest für weitere Extreme machen, schnelle Abhilfe schaffen und der Aufforstung oberste Priorität zuschreiben

VonUdo Blechschmidt

Bericht aus Berlin mit Alexander Throm MdB

Der CDU Stadtverband Mittleres Jagsttal und der CDU Stadtverband Neudenau laden am Dienstag, 30.07.2019, um 19 Uhr, alle interessierten Bürger zu einem politischen Abend mit unserem Bundestagsabgeordneten, Herrn Alexander Throm, ein.

Die Veranstaltung findet im großen Saal der Sturmfederhalle Neudenau statt und wird mit kalten Speisen und Getränken bewirtschaftet.

Herr Throm wird über aktuelle Themen aus Berlin berichten und uns eine “Halbzeit-Bilanz“ der Arbeit der Bundesregierung präsentieren.Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste – nutzen Sie das Angebot und die Gelegenheit, sich politisch zu informieren und mit Fragen und Anregungen persönlich an unseren Abgeordneten heranzutreten.

VonUdo Blechschmidt

CDU-TREFF in Neudenau

Unser CDU-TREFF fand heute im Gasthaus Jagsttal statt, zusammen mit den Kollegen aus dem CDU Stadtverband Neudenau.

Von der großen Politik über die kleinen alltäglichen Herausforderung in unserem Umfeld wurde intensiv, fast schon lautstark diskutiert. 

Ein positiver Tag, der auf weitere gemeinsame Veranstaltungen hoffen lässt. – wunderbar hier: Gasthaus Jagsttal Neudenau.

VonUdo Blechschmidt

Charity Lauf – Jede Runde zählt!

Am Sonntag, 12.05. fand sich trotz Muttertag und Konfirmationen eine stattliche Läuferschaft auf dem Sportgelände in Möckmühl ein. Von den kleinen „Laufmäusen“, über ambitionierte Wettkampfläufer, Walker, Spaziergänger und Rollstuhlfahrer wurde ein buntes, vielfältiges Feld gestellt. So konnte jedem der Vereine, deren Mitglieder an diesem Tag auch über ihre Projekte informierten, ein stattlicher Spendenbetrag überwiesen werden:

Alicia hilft e.V. – ein junger Verein mit Sitz in Neckarwestheim, der Familien mit Kindern mit Behinderungen unterstützt
Networker for Humanity – ein Verein mit Sitz in Heidelberg, der in Not geratene Menschen mit Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt, auch international

Jugendfarm Reisachmühle e.V. – ein sozialpädagogischer Abenteuerspielplatz mit Tieren, für Kinder und Jugendliche, Neckarsulm

An der Tombola („Jedes Los ein Gewinn!“) hatten die freiwilligen Helfer des BeFantastic Teams jede Menge zu tun. So wurden immer wieder glückliche Menschen mit Tüten voller Preise gesichtet.

An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank an die Firmen und Geschäfte, die mit ihren Sachspenden für die Tombola einen großen Beitrag geleistet haben:

  • Academy Fahrschule sgh, Heilbronn
  • Akzente Heilbronn, Heilbronn
  • Art of Hair, Möckmühl
  • Böckling, Neudenau
  • Hörchers Bauernladen, Widdern
  • Letzel Spielwaren, Heilbronn
  • Osiander, Heilbronn
  • Papeterie, Möckmühl
  • Schlosskellerei Affaltrach
  • Seel Schreibwaren, Heilbronn
  • Sparkasse Heilbronn
  • Timo Knapp, Enjoy Fitnessclub
  • Tripsdrill Erlebnispark
  • VFB Stuttgart
  • Volksbank

Danke auch besonders an die Stadt Möckmühl, die als Träger des Laufs die Werbung und die Logistik erstklassig geleistet hat, danke an Manuela Grün vom Sportheim für das Grillangebot, danke an die Württembergische Versicherung Jens Sand, für den Versicherungsschutz während der Veranstaltung, danke an den SpVgg Möckmühl für die Kooperation, das Rote Kreuz – Ortsgruppe Möckmühl und auch an den Ortsverband der CDU, der an diesem Tag auf Spendenbasis Kaffee und Kuchen ausgab. Insgesamt eine gut organisierte und dennoch gemütlich-familiäre Veranstaltung, die im kommenden Jahr wieder stattfinden wird.

Aber jetzt kommt’s!!! Wir haben noch zwei Hauptpreise zu verlosen!!!! 2 x 249 Euro Gutschein bei der Fahrschule Academy, Heilbronn

Bei Einzahlung von 11 Euro auf das Be Fantastic Spendenkonto bei der Volksbank Möckmühl DE14 6209 1600 0165 3760 07 bis 21.06. kann jeder teilnehmen. Bitte im Betreff die Mail Adresse angeben, damit die Fahrschule die Gewinner benachrichtigen kann.

Die Einzahlungen gehen zu gleichen Teilen an die oben genannten Vereine. Viel Glück! Herzliche Grüße, Christiane Domino und das BeFantastic Team

VonUdo Blechschmidt

25.05.2019 Rainer Wieland zu Gast bei unserer letzten Wahlveranstaltung

Unsere letzte Wahlveranstaltungen ging nun zu Ende. Wieder ein tolles Wetter und interessante Gespräche.

Sehr zu Freunde aller, kam als Überraschungsgast RainerWieland Viezepräsident des Europäischen Parlaments zur Wahlveranstaltung hinzu.

Die Gespräche mit ihm, machten deutlich wie wichtig die Europa Wahl ist.

Wer von euch also noch wählen geht, bitte denkt an die Europawahl

VonUdo Blechschmidt

Mittel für Kommunalen Sportstät­tenbau freigegeben

Pressemitteilung:

Sechs Maßnahmen im Wahlkreis Neckarsulm erhalten insgesamt 765.000 Euro

Die CDU-Landtagsabge­ordnete Isabell Huber gab am Freitag (10.5.) in Heilbronn bekannt, dass im Wahlkreis Ne­ckarsulm sechs Maßnahmen im kommunalen Sportstättenbau mit insgesamt 765.000 Euro gefördert werden.

„Ich bin froh, dass wichtige Projekte des Sportstättenbaus im Wahlkreis Neckarsulm, über die ich bei meinen Antrittsbesuchen bei den Städten und Gemeinden schon größtenteils informiert worden bin, in den Kreis der geförderten Bauvorhaben aufgenommen wurden“, so Huber.

Konkret verteilt sich die Fördersumme im Wahlkreis Neckarsulm wie folgt:

  • Möckmühl: Sanierung der Rundlaufbahn (Fördermittel: 168.000 Euro)
  • Neckarsulm: Umbau eines kunststoffverstärkten Rasens in einen Kunstrasenplatz in Amorbach (Fördermittel: 80.000 Euro)
  • Neuenstadt: Umbau eines Rasenspielfeldes in ein Kunstrasenspielfeld und Sanierung der Rundlaufbahn (Fördermittel: 165.000 Euro)
  • Oedheim: Sanierung des Sportplatzes Oedheim mit Umbau des Rasenplatzes in einen Kunstrasenplatz (Fördermittel: 130.000 Euro)
  • Offenau: Sanierung der Sporthalle Offenau (Fördermittel: 86.000 Euro)
  • Weinsberg: Sanierung der Rundlaufbahn am Sportgelände Stämmlesbrunnen (Fördermittel: 136.000 Euro)

Die Abgeordnete erläuterte, dass das Land Baden-Württemberg im Jahr 2019 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 18,4 Millionen Euro fördert. Darauf hätten sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Für das Programm 2019 wurden insgesamt 151 Anträge gestellt. Damit konnten landesweit rund 73,5 Prozent der Anträge (111 von 151) berücksichtigt werden. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. „Der Sport in Schulen und Vereinen leistet einen großen und unverzichtbaren Beitrag für die Gesellschaft und spielt in Baden-Württemberg traditionell eine wichtige Rolle. Die dort vorgelebte Gemeinschaft vermittelt neben der Freude an Bewegung und aktiver Gesundheitsvorsorge auch wichtige Grundwerte wie Toleranz, Fairness und Teamgeist“, so Isabell Huber abschließend.

Isabell Huber MdL